Förderungen

Beihilfen und Förderungen

1. Staatliche Beihilfen und Förderungen

Wir möchten dich / Sie gerne auf die folgenden Beihilfe- und Förderungsmöglichkeiten aufmerksam machen:

 

Aktuelle Informationen findest du / finden Sie auf der Website des bm:ukk.

2. Förderungen von Schulveranstaltungen durch den Elternverein

Dem Elternverein ist es ein wichtiges Anliegen, dass kein/e SchülerIn des Pensi in Gmunden aus finanziellen Gründen von Schulveranstaltungen wie z.B. Skikursen, Sport- und Projektwochen, Begrüßungstagen oder Sprachreisen ausgeschlossen bleibt! Um die finanzielle Einzelförderung des Elternvereines, dessen Budget sich ausschließlich aus den Beitragszahlungen der Mitglieder speist, möglichst treffsicher gestalten zu können, hat der Elternrat einstimmig über eine Neufassung der Vergabebedingungen entschieden:

  • Gefördert werden ausschließlich EV-Mitglieder (Mitglied wird man durch Zahlung des Elternvereinsbeitrags).
  • Bei Schulveranstaltungen, deren Dauer über vier Tage beträgt, bitten wir Sie um folgende Vorgangsweise:
    Erster Schritt: Ansuchen um Förderung beim Stadtschulrat. Die Formulare hierfür liegen im Sekretariat der Schule auf. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bmukk.gv.at/schulen/befoe/schuelerunterstuetzung.xml, dort gibt es auch ein Merkblatt (pdf-Download) zur richtigen Antragstellung sowie Informationen über die Antragsfristen.
    Zweiter Schritt: Antrag an den Elternverein mittels Formular (unten angefügt). Als Nachweis für die Förderwürdigkeit dient automatisch der Nachweis der Förderung durch den Stadtschulrat!
  • Bei Schulveranstaltungen unter vier Tagen kann direkt um finanzielle Unterstützung beim Elternverein angesucht werden: Hierfür benutzen Sie bitte das oben erwähnte Formular und fügen als Nachweis für die Bedürftigkeit Lohnzettel, Arbeitslosengeld, Unterhalt/Alimente, Rente u.Ä. bei.
  • Auch bei einer Absage durch den Stadtschulrat können Sie beim Elternverein um Unterstützung mittels oben erwähntem Formular ansuchen. In diesem Fall müssen Sie aber die Bedürftigkeit mittels Lohnzettel, Arbeitslosengeld o.Ä. nachweisen.

Die Höhe der gewährten Förderung ist abhängig vom verfügbaren Budget sowie der Anzahl der Förderansuchen!

3. Schulstartpaket

Der Schulstart stellt viele vor hohe finanzielle Belastungen. Um diese Belastung auszugleichen und im Besonderen einkommensschwachen Haushalten (Bezieherinnen und Bezieher der bedarfsorientierten Mindestsicherung) zu helfen, gibt es seit dem Schuljahr 2015/2016 die österreichweite Aktion „Schulstartpaket“. Das Schulstartpaket ist kostenlos und wird mit Mitteln des Sozialministeriums und des europäischen Hilfsfonds finanziert. Weitere Informationen unter: https://www.sozialministerium.at/site/Soziales_und_KonsumentInnen/Sozial...

Alle Fragen zur Mindestsicherung beantwortet das Bürgerservice des Sozialministeriums: Telefon: 0800 20 16 11

4. Schulstartgeld

Gemeinsam mit der Familienbeihilfe für den September wird ein Schulstartgeld in Höhe von 100 € für jedes Kind im Alter von sechs bis 15 Jahren ausgezahlt. Das bedeutet, dass das Schulstartgeld in Höhe von € 100 im September für jedes Kind, ab dem Kalenderjahr in dem es 6. Lebensjahr vollendet bis zu dem Kalenderjahr in dem es das 15. Lebensjahr vollendet, ausbezahlt wird. Im Jahr 2016 wurde für jene Kinder das Schulstartgeld gewährt, die in der Zeit vom 1.1.2001 bis 31.12.2010 geboren wurden.

Es ist kein gesonderter Antrag erforderlich. Mehr Infos unter: https://www.bmfj.gv.at/familie/finanzielle-unterstuetzungen/familienbeih...

5. Schulfahrtbeihilfe

http://formulare.bmf.gv.at/service/formulare/inter-Steuern/pdfs/9999/Beih85.pdf

https://www.bmb.gv.at/schulen/befoe/schue_lehrl_freifahrt.html

6. Unterstützung zur Teilnahme an Schulveranstaltungen

http://schuelerbeihilfen.bmukk.gv.at/bmukkexpert/bilder/dl_formular_sub.pdf,

https://www.bmb.gv.at/schulen/befoe/schuelerunterstuetzung.html

7. Familienbezogene Leistungen des Bundes im Überblick

http://onlinerechner.haude.at/BMF/Familienrechner/bmf-bl.html