Schule und Wirtschaft

In der letzten Woche vor den Ferien wurde ein Tag im Pensi genützt, um unseren Kindern einen Einblick in Betrieben der Umgebung zu gewähren.

Die Idee dahinter ist vielfältig. Was verbirgt sich hinter Firmennamen, was wird produziert, welche Dienstleistungen werden angeboten, welche Arbeitsschritte sind notwendig und welche Berufe folgen daraus. Der Schultyp "Gymnasium" bietet eine breite Grundausbildung auf hohem Niveau, wobei nicht zwingend ein Studium die Folge sein muss. Jeder Beruf kann mit dieser fundierten Ausbildung ergriffen werden. Das Eintauchen in verschiedenste Betriebe der näheren Umgebung soll dazu dienen, unseren Kindern Ideen, neue Sichtweisen und vor allem grundlegende Informationen zu liefern, die möglicherweise ihren jeweiligen Werdegang positiv beeinflussen werden.

Wir bedanken uns bei den Firmen Frauscher, Grün, Hofer, Müller und Wolf, die einer Einladung unserer Arbeitsgruppe Wirtschaft folgten und am 3. Juli 2017 den Jugendlichen auf unterschiedliche Weise ihre Arbeit und ihre Produkte erklärten und näher brachten.

 

Nachfolgend ein paar kurze Statements und Eindrücke, welche von den betreuenden Klassenlehrern verfasst wurden:

Firma Grün – Arbeitsschutz

Im Rahmen unserer Projekttage „Schule und Wirtschaft“ wurden unsere Schülerinnen und Schüler von der Firma Grün-Arbeitsschutz GmbH eingeladen und konnten einen umfassenden Einblick in deren Betätigungsfeld bekommen. Dieses innovative Unternehmen entwickelt Absturzsicherungen für Dächer, Fassaden und Industrie. Die beiden Geschäftsführer Frau Mag. Katharina Mizelli und Herr Ing. Peter Lehner nahmen sich persönlich Zeit, um uns ihren Betrieb vorzustellen. Sämtliche Mitarbeiter kümmerten sich jeweils um unsere Schülerinnen und Schüler, erklärten individuell ihren Arbeitsbereich und betreuten sie während des Vormittags. Wir durften aktiv am Arbeitsgeschehen teilnehmen und konnten von der Entwicklung, über das EDV-System, die Verpackung bis zum Vertrieb verschiedene Arbeitsbereiche kennenlernen. Dankenswerter Weise wurden wir sogar bewirtet und bekamen zum Abschied noch ein Geschenk. Bei unseren Schülerinnen und Schülern war das Projekt „Schule und Wirtschaft“ ein voller Erfolg und wir bedanken uns sehr herzlich bei der Firma Grün-Arbeitsschutz für diese Möglichkeit.

Firma Frauscher - Boote

Bei den diesjährigen Projekttagen fuhren wir zur Bootswerft der Firma Frauscher in Ohlsdorf. In einer interessanten Führung durch die gesamte Werft durften wir ein Stück weit teilhaben am aufwendigen Prozess der Herstellung eines neuen Bootes. Der Höhepunkt war dann die Besichtigung des mit 14 Meter größten Schiffs, der Demon. Abschließend wurden wir noch mit Erfrischungsgetränken versorgt und bekamen kleine Werbegeschenke.

Firma Müller - Autohaus

Wir erlebten mit 25 Schülern einen wirklich spannenden Tag im Autohaus Müller. Wir durften lackieren und sogar auf der Hebebühne Reifen wechseln. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!!

Prof. Hufnagl

Firma Wolf - Systembau

Der Firmenbesuch bei der Fa. Wolf in Scharnstein war äußerst professionell aufbereitet. Den Schüler/innen wurden mittels Kurzvideos, die am Standort selbst gedreht worden waren, Einblicke in die verschiedenen Arbeitsbereiche der Firma gegeben. Die anschließende Führung durch das Betriebsgelände war sehr lebendig. Auch für das leibliche Wohl der Schüler/innen wurde seitens der Fa. Wolf mit Jause und Getränken gesorgt.

Ein herzliches Dankeschön!!

Firma Hofer - Schokolade

31 Schülerinnen und Schüler aus der 3b, 3a, 1a und 1b des Gymnasiums Ort der Kreuzschwestern hatten am 3.07.2017 die Gelegenheit, die Schokoladenfertigung des Hofer-Konzerns in Sattledt zu besuchen. Wir erlebten nicht nur eine äußerst beeindruckende Führung durch die Produktionsstätten, es wurde uns auch Hintergrundinformation über die Grundlagen der Schokoladenherstellung vermittelt. Höhepunkt war für die Schülerinnen und Schüler natürlich die abschließende Verkostung der Schokoladen. Ein großes Dankeschön an unsere beiden Experten, Produktionsleiter Herr Steiner und Betriebsleiter Herr Dipl.Ing. Hofer.

Danke auch an Elternvertreterin Mag. Birgit Zwachte, die uns auf der Exkursion eine hilfreiche Begleiterin war. Es war sowohl für unsere Schülerinnen und Schüler als auch für uns Lehrerinnen eine bereichernde Erfahrung!

Mag. Ulrike Stollnberger, Mag. Lydia Reifinger

Bilder
Arbeitsgruppe: